Öffne Login

Kegelclub Abräumen is egal

Hier stellt sich der Kegelclub Abräumen is' egal aus Witten an der Ruhr ...

Jubiläums-Kegelfahrt

Zum 10-jährigen Jubiläum unseres Kegelclubs ging es nach ...

Die Mitglieder des Kegelclubs

Eine Übersicht der Mitglieder unseres ...

Körper gegen Fetties

Seite gegen Seite, bzw. Körper gegen Fettis. Unser Duell beim ...

Berichte unserer Kegelabende

Berichte der Kegelabende aus den letzten ...

http://www.snaczke.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/120061hochzeit_latsch.jpg
http://www.snaczke.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/786516Start_Slide_2.jpg
http://www.snaczke.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/411765Start_Slide_3.jpg
http://www.snaczke.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/905509Start_Slide_4.jpg
http://www.snaczke.de/components/com_gk2_photoslide/images/thumbm/873357Start_Slide_5.jpg
News Image

Kegelclub Abräumen is egal

Hier stellt sich der Kegelclub Abräumen is' egal aus Witten an der Ruhr vor......

News Image

Jubiläums-Kegelfahrt

Zum 10-jährigen Jubiläum unseres Kegelclubs ging es nach Mallorca...

News Image

Die Mitglieder des Kegelclubs

Eine Übersicht der Mitglieder unseres Kegelclubs...

News Image

Körper gegen Fetties

Seite gegen Seite, bzw. Körper gegen Fettis. Unser Duell beim Kegeln...

News Image

Berichte unserer Kegelabende

Berichte der Kegelabende aus den letzten Jahren...

Kegelabend vom 17.04.2009
Geschrieben von: Snaddi    Samstag, den 18. April 2009 um 07:00 Uhr   
Kegelabende
Kegelabend vom 17.04.2009
Das Kegeln im April 2009 und somit im 11. Jahr unseres Bestehens, begann wie seit 4-5 Monaten üblich für einige schon um 18.00 Uhr mit dem Stammtisch in der alten Post in Witten.
 
Mit an Bord waren dieses Mal Päc, Stüd, Budda und Snaddi. Nach ca. 6-7 Schock-Runden ging es kurz vor 20.00 Uhr rüber zu den Ruhrstadt-Kegelbahnen wo für diesen Abend eigentlich mit vielen Kegelbrüdern zu rechnen war, da  sich einzig und alleine unser Präsi wegen einer Mannschaftsfahrt im Forum und somit für alle anderen sichtbar abgemeldet hatte.
 
Mit kleiner Verspätung erschienen allerdings nur noch Makkes als Fahrer und Hubbat in der letzten Woche der Marathon-Vorbereitung für Hamburg auf der Bahn. Hätten die Abwesenden sich ein wenig kollegial verhalten und wären dazu in der Lage gewesen frühzeitig Bescheid zu sagen, ob sie kommen oder nicht, wofür quasi jeder 4 Wochen nach dem letzten Kegeln Zeit hatte und wofür wir hier ein Forum haben, wären die Anwesenden mit großer Sicherheit irgendwo in der Stadt geblieben um Fussball zu gucken.
 
Stattdessen - um jetzt nur 3 Beispiele ohne Namen zu nennen - sagt ein Kassenwart erst auf Nachfrage taggleich ohne Begründung ab, ein Knabberwart taggleich um 20.26 Uhr per SMS an ein Handy, das nicht auf der Bahn war oder ein Fortbildungswart ebenfalls taggleich weswegen auch immer, dass er nicht kommt. Es wäre schön, wenn sich das für zukünftige Kegelabende wieder ändern würde. Wer nicht kann, kann halt nicht und wer kein Bock hat oder etwas besseres vor hat muss nicht kommen, aber denen gegenüber, die sich auf den Kegelabend freuen und die anwesend sind, sollte man sich so fair verhalten und das rechtzeitig ankündigen. Es kann sich vermutlich keiner erinnern, dass es mal keinen Forum-Thread vor einem Kegeln gegeben hat, in dem man sowas mit wenigen Worten hätte ankündigen können.
 
Da es Jutta etc. gegenüber schäbbig gewesen wäre, nach 30 Minuten wieder die Bahn zu verlassen, ging es mit einem dezenten Hals direkt mit dem ewigen Duell der Dicken gegen die Dünnen los um noch das Beste aus dem Abend zu machen, was möglich war. Nach einem guten Vorsprung der Dünnen schafften es die Dicken mit viel Glück und einer Serie mit 1:0 in Führung zu gehen. Im 2. Durchgang lagen die Dünnen ebenfalls wieder vorne, bevor Päc den Namen unseres Kegelclubs missachtete und alle Neune abräumte, womit die Dicken wieder näher ran kamen. Sie konnten den Ausgleich zum 1:1 aber nicht verhindern, woran besonders Budda mit mehreren Würfen in die Gosse den Dank der Dünnen auf seiner Seite hatte. Allerdings hatte auch unser Kegelbruder Päc, gefangen im zierlichen Körper eines 13-jährigen russischen Top-Models großen Anteil an diesem Ausgleich.
 
Im 3. Durchgang sah es ebenfalls wieder gut für die Dünnen aus, bevor Snaddi verpeilte und alle Neune abräumte, was im weiteren Verlauf auch zum 2:1 für die Dicken führte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt dürfte Hubbat, der ca. 48 Dreien hintereinander geworfen hat, sich gefragt haben, mit was für Anfängern er da zusammen kegeln muss. Im vierten und letzten Spiel konnten die Dünnen dann noch zum 2:2 Endstand ausgleichen, wobei man hier besonders Budda erwähnen muss, der trotz keiner vorhandenen 7 mehr auf der Tafel, eine 7 nach der anderen warf. Hätten die Dünnen es mit geschätzten 25 - 30 Würfen geschafft eine 2 zu werfen, wäre das Spiel vermutlich 15 Minuten eher beendet gewesen. So dauerte es noch bis nach 23.00 Uhr.
 
Als besondere Zwischeneinlage dieses Kegelabends lieferten uns Simse, der eine Etage höher mit seiner Mannschaft kegelte und Hubbat einen kleinen Showkampf der für beide sichtlich schmerzhaft endete und auf Kosten unserer Heizung ging, die notdürftig von Budda repariert werden musste.  
 
Anwesend:

Stüd, Budda, Makkes, Hubbat, Snaddi, Päc

Abwesend:

Günni, AndiFey, Eugen, Major, Ocken, Baua, Latsch, Kalle

Pille:

Nicht ausgespielt

Special Guest:

Fehlanzeige